Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Hier finden Sie die Tagebücher unserer Rüden, die momentan zur Vermittlung stehen.
Uteundlisa
Beiträge: 136
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Do 26. Jan 2017, 12:31

Ein artiger Bürohund (meist ziemlich vermüdet...)

Bild
Uteundlisa
Beiträge: 136
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Do 26. Jan 2017, 12:49

Luis mit seiner "Meute":

Bild

Das arme Hündchen ganz alleine im bitterkalten Schnee:

Bild

Die Patentante von Luis hat ein tolles Päckchen geschickt: vielen Dank dafür!

Bild

Morgens durch den Garten butjern ist klasse:

Bild

Bild

Bild

Und wann geht es bitte endlich in den Wald???

Bild
Uteundlisa
Beiträge: 136
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Mo 30. Jan 2017, 12:43

Am sichersten und wohlsten fühlt sich Luis in seinem Meute-Hundebett.
Dort liegt er gerne und oft, zieht sich zurück wenn es ihm zu laut und wild wird oder er Angst bekommt.
Von diesem "sicheren" Plätzchen aus lässt er sich auch gerne und stundenlang streicheln - sogar von Männern!
Das genießt er dann richtig und es kann sogar sein, dass er - Pfote nach Pfote - auf den Schoß klettert und es sich dort bequem macht. Das ist dann die ganz große Ausnahme und ein echter Glückstag!

Bild

Bild

Sonntags lässt sich der junge Mann gerne die geschnittenen Äpfel gut schmecken:

Bild
Uteundlisa
Beiträge: 136
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Mo 30. Jan 2017, 16:29

Luis als Jagdhund:

Wir würden Luis weniger als "Jagdhund", mehr als "Nasenhund" bezeichnen.
Er schnüffelt für sein Leben gerne, im Wald wesentlich mehr als im Feld.
DAS ist seine Passion, da hat er Spaß und fühlt sich richtig glücklich.
Es ist sicherlich unbefriedigend für ihn immer nur an der Leine zu sein während die anderen Hunde umher laufen dürfen.
Um so schneller wird das Pflegefrauchen um dem Luis-Tempo Schritt zu halten!
Luis weiß ganz genau wo es "zum Wald" geht.
Biegen wir an einer Kreuzung "zum Feld" ab setzt er sich hin und schaut demonstrativ zum Wald.
Warum ist Pflegefrauchen nur so uneinsichtig???!!!

Richtig klasse findet er z. Bsp. Lagerplätze für Brennholz im Feld.
Da könnte er stundenlang herum laufen und schnüffeln.

Man kann durchaus sagen das Luis ein cleveres und schnelles Bürschchen ist!

Und uns freut es sehr wenn er sich freut und Spaß hat, das sei ihm (endlich) von Herzen gegönnt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Luis ist nicht schussfest; so wie er vor allem Lauten und Schrillen Angst hat und zu zittern beginnt.

In allen anderen Bereichen seines Lebens merkt man nichts vom "Jagdhund-Luis".
Man könnte fast meinen er wirkt etwas verschlafen, dröge und super angenehm friedlich-lieb, egal ob im Haus, im Büro, im Auto, im Garten usw.
Das ist sein rassetypisches Verhalten (und für die Hausfrauen sehr angenehm).

Der Garten ist ausschließlich für Geschäfte, die große Wiese zum herumtoben da.
Da gibt es keinerlei jagdliche Interessen.

Alles in allem glauben wir das Luis sehr gut als Familienhund leben kann, ohne dass das zukünftige Zuhause besorgt sein muss mit einem "Jagdhund" überfordert zu sein.
Eine ländliche Umgebung ist sicherlich hilfreich und angenehm für Luis.
Ausreichend Bewegung ist in jedem Fall wichtig für den jungen Rüden.
Dazu wäre es toll wenn er mit einer Alternativ-Nasenarbeit seiner Passion nachgehen könnte und ihm der Spaß und seine Leidenschaft erhalten bleibt.

Um die strenge Definition vom "Jagdhdund" im Fall von Luis noch etwas zu entschärfen:
mit zwei Worten beschrieben ist Luis ein "Nasen UND Kuschelhund".
Diese beiden Formulierungen treffen wohl am Besten auf ihn zu und viel mehr ist dem gar nicht hinzu zu fügen.
Uteundlisa
Beiträge: 136
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Di 31. Jan 2017, 16:34

Während die meisten Meutehunde so leben:

Bild

....hat unsere Prinzessin auf der Erbse doch ein ganz stattlich gemütliches Domizil bezogen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Aber mal im Ernst:
Die Angst vor Männern wird bei Luis noch eine ganze Weile fest verankert sein.
Wir merken immer wieder / noch wie ängstlich er auf Männer reagiert und sich zurück zieht.

Z. Bsp. beim Füttern:
Ist ein Mann im Haus, kann es durchaus eine halbe Stunde dauern bis er sich endlich traut und dann in vielen nervösen Kurven um die Küchentür kreist bis er sich endlich mal zögernd und unsicher zum Fressnapf traut.
Selbst gefressen wird dann zögerlich und sehr vorsichtig.
Wir bedrängen ihn dann nicht und lassen ihn ganz in Ruhe.
Er wird schon von alleine kommen wenn es für ihn der rechte Augenblick ist....

Ist kein Mann im Haus, bewegt sich Luis wesentlich freier, fröhlicher und unbesorgter.

Diese Männer-Angst bitten wir mit Rücksicht und Unterstützung im neuen Zuhause mit einzuplanen.

Ebenfalls typisch für Luis:

Luis möchte Kauknochen usw. oft gerne verbuddeln.
Im Haus hat er dabei wenig Erfolg, aber er versucht es immer wieder, was ein recht lustiges Schauspiel ist weil wir so wenig Erde im Haus haben.

Höhlen aus Decken buddeln, Köpfe eingraben, sich unter Fleece-Jacken verstecken.
Luis hat es gerne warm und gemütlich!

Luis ist ein Schelm und ein wirklicher Herzehund.
Wenn er etwas "angekommen" ist wird jeder schnell merken was für ein Schätzchen sich in ihm versteckt.
Uteundlisa
Beiträge: 136
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Mi 1. Feb 2017, 11:38

Wir wissen nicht was Luis in seinem bisherigen Leben erlebt hat.
Aber eins steht fest: Von Männern kann es nichts Gutes gewesen sein.....

Es ist egal was hier Lautes, Schreckhaftes und Fürchterliches passiert, Luis reagiert sofort ängstlich und gibt den Männern die Schuld.
Sogar wenn Luis selbst das "Laute" auslöst (z. Bsp. Markknochen fällt zu Boden): Die Männer sind Schuld!

Selbst wenn diese gar nichts dafür können - egal - Männer sind IMMER Schuld!

Luis reagiert dann mit Flucht.

Dieses Verhalten war zu Beginn sehr intensiv.
Mittlerweile wird es immer besser und entspannter - Luis ist auf einen gutem Weg - auch wenn es noch einige Meter sind...

Wir wollen damit einem zukünftigen Zuhause keine Angst machen, vielmehr um Verständnis bitten, da dies eine ganz tiefe Wunde bei Luis ist, die nur langsam abheilen wird.
Man sollte ihm in solchen Momentan Ruhe und Abstand zugestehen.

Die Zeit heilt alle Wunden!
Uteundlisa
Beiträge: 136
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Mi 1. Feb 2017, 15:34

Bei Luis und den Männern gilt wohl das Prinzip: wasch mich , aber mach mich nicht nass.

Es gibt Ausnahmen bei Luis, z. Bsp.:

Unser Nachbar gibt den Hunden jeden Tag einen Butterkeks.
Luis hat fürchterliche Angst vor dem Mann und dem Keks.
Gehen wir allerdings spazieren und kommen an dem Grundstück vorbei, bleibt Luis wedelnd am Tor stehen und schaut zur Eingangstür. Kommt der Mann mit Keks dann um die Ecke, hat Luis wieder seine Angst.

Wenn Pflegeherrchen mit unserem Labi spazieren geht wartet Luis ungeduldig an der Tür, wedelt wie verrückt wenn er die beiden von weitem zurück kommen sieht und quiekt vor Freude. Aber kaum ist die Haustür auf und der "Mann" in Nähe, bekommt Luis wieder Angst und es dauert ein Weilchen bis er merkt, dass es nur Pflegeherrchen ist.

Also grundsätzlich meinen wir, dass Luis mitmachen und dabei sein will, er möchte Spaß haben, sich trauen und dazu gehören.
Er hat nur noch in einigen Situationen diese verflixte Angst im Nacken - wirklich zu blöd!

Schade das ihn diese Angst noch so vom "Hunde-Spaß-Leben" abhält.

Den Rest schaffen wir auch noch, versprochen, Luis!
Uteundlisa
Beiträge: 136
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Mo 6. Feb 2017, 16:43

Typisch für die unsere beiden, immer zusammen schlafen:

Bild

Typisch grobmotorischer Pfoten-Labi und typisch duldsamer und aushaltender Porcelaine:

Bild

Typisch für "Falten-Luis":

Bild

Beim Sonntags-Nachmittags-Schlaf kann das Gesicht schon mal völlig verdrückt werden:

Bild

DER typische Luis-Blick:

Bild
Uteundlisa
Beiträge: 136
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Di 7. Feb 2017, 16:36

Was uns wichtig scheint zu beschreiben:

Luis ist nun seit Ende November bei uns.
Seitdem hat er sich an uns gewöhnt, wir tun alles damit er sich wohl fühlt, zur Ruhe kommt und "abschalten" kann. Wir üben mit ihm und versuchen ihm ein nettes "Rudel" zu sein.
Wir sind konsequent, schimpfen auch mit ihm (wenn nötig) und versuchen ihm Halt zu geben.
Dies alles erfolgt in vielen kleinen Schritten, es gibt gute und auch wieder erfolglose Tage für Luis.
Insgesamt ist er auf dem richtigen Weg und wir werden ihn weiterhin so gut wir können dabei unterstützen.
Unsere Hauptaufgabe ist ihm Vertrauen und Halt zu geben.

Diesen erarbeiteten "Vorsprung" wird die neue Familie von Luis nicht in gleichem Maß erhalten wie wir ihn momentan erleben können.
Luis wird mit Sicherheit etwas zurück fallen, dies bitten wir zu berücksichtigen und nicht enttäuscht zu sein wenn im neuen Zuhause nicht alles so klappt wie im Pflege-Zuhause.

In unserer kleinen heilen "Luis-Welt" erleben wir ihn momentan richtig "gut gelaunt" und entspannt.
Für diese Befinden haben wir nun 10 Wochen gebraucht und er hat immer noch einen Weg vor sich.

Wir wünschen uns ein neues Zuhause für Luis mit viel Geduld und Zeit ihn ankommen zu lassen.
Dieser junge Rüde hat 3 Jahre seines Lebens verplempert und wenig Schönes erlebt. Was sind da schon einige Wochen (evtl. Monate) Eingewöhnungszeit um dann hoffentlich viele glückliche, freie und sorglose Hundejahre geschenkt zu bekommen?!
Uteundlisa
Beiträge: 136
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Mi 8. Feb 2017, 12:07

Luis ist nicht besonders verfressen und er macht sich wenig aus Leckerchen.
Bestechen, Locken oder Üben lässt sich also nur schwer mit Luis ohne diesem typischen Labrador-Trick!
In vielen Lebenslagen schaut sich Luis einiges von unserer Labrador-Hündin ab, aber in Sachen Ernährung hat er seinen eigenen Stil.

Gestern hatten wir Besuch im Büro von einem MANN (!) der zuletzt vor ca. 2 Wochen hier war.
Luis blieb ruhig und entspannt unter seinem Schreibtisch liegen und der Gast fragte ob ich schon wieder einen neuen Pflegehund habe (weil er Luis bisher anders erlebt hat)......

SO (!) soll es ein und es wird immer besser!

Zurück zu „Rüden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast