Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Hier finden Sie die Tagebücher unserer Rüden, die momentan zur Vermittlung stehen.
Benutzeravatar
JanaTeam
Team Ausrangiert&Abgeschoben
Beiträge: 16574
Registriert: Mi 20. Jan 2010, 10:45
Wohnort: Prieros

Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon JanaTeam » Di 20. Dez 2016, 22:04

Bild

Luis haben wir aus einem französischen Tierheim übernommen und er wird nun in seiner Pflegestelle auf ein Familienleben vorbereitet.
Haben Sie Interesse an einer Adoption von Luis, dann melden Sie sich bitte bei Frau Tarnowski unter: 0178/5095240 oder ausrangiert-und-abgeschoben@gmx.de

Befindet sich in einer Pflegefamilie in: 37127 Dransfeld
Rasse: Porcelaine
Alter: 2013
Geschlecht: Rüde
Kastriert: nein
Geimpft: ja
Gechipt: ja
Gewicht: 25 kg
Höhe: 56 cm

Profil aktualisiert am: 09.05.2017

Wesen:
Luis ist ein absolut friedlicher Rüde, sehr vorsichtig, sanft und leise.

Verhalten gegenüber Erwachsenen:
Luis ist zuerst vorsichtig und wartet aus sicherer Entfernung ab, ggf. bellt er und sucht sich eine Rückzugsecke. Wenn er sich sicher ist das ihm nichts Böses entgegen kommt, taut er auf und traut sich heran.
Je mehr Kontakt er zu dem neuen Menschen hat, um so gelassener wird er und sucht dann die Nähe.

Verhalten gegenüber Kindern:
...ebenso wie bei Erwachsenen.

Verhalten gegenüber anderen Hunden:
Luis findet alle anderen Hunde klasse. Er erwartet scheinbar nichts Böses und geht offen und sehr freundlich auf andere Hunde zu. Es gibt bei Futter und Leckerchen keine Eifersucht, Luis teilt gerne und sucht als Meutehund eindeutig die Nähe zu seinen Artgenossen.

Verhalten gegenüber Katzen:
...haben wir noch nicht getestet, ein friedliches Miteinander schliessen wir aber aus.

Ängste:
Luis ist grundsätzlich ein vorsichtiger Hund und hat vor Lautem, Schrillem und Männern Angst. Er braucht seine Zeit um Vertrauen zu finden. Mit viel Ruhe, guten Worten und Struktur am Tag lernt er schnell die Abläufe und passt sich dann sehr gut an.

Stubenreinheit:
Ja, Luis ist stubenrein.

Treppen:
Kein Problem für Luis.

Auto fahren:
ja, gerne :P

Allein bleiben:
Luis bleibt problemlos alleine.

Gesundheit:
Luis ist gesund.

Erziehung:
Luis ist ein XXL-Welpe und noch etwas tollpatschig. Er kann "Sitz" und "warten", an der Leine gehen sollte noch weiter geübt werden. Luis macht nichts kaputt und ist im Haus ein sehr angenehmer Haushund.

Jagdtrieb:
Luis hat Jagdtrieb und sollte im neuen Zuhause noch eine ganze Weile an der Leine bleiben. An der Leine ist er aber gut ablenkbar von einer Spur und folgt dann artig dem Frauchen.

Mein neues Zuhause:
Wir wünschen uns für Luis ein neues Zuhause unbedingt mit souveränem Zweithund, eingezäuntem Grundstück, ohne Kleintiere, mit viel Zeit und Verständnis für seine Unsicherheit. Es sollten aktive Menschen sein die ihm viel Bewegung geben können. Als Meutehund liebt Luis die Bewegung an der frischen Luft, rennt für sein Leben gerne. Etwas „Nasenarbeit“ wäre eine tolle Aufgabe für den jungen Rüden.

Luis ist ein extrem anhänglicher Kuschelhund, am liebsten würde er wohl mit im Bett schlafen und aufs Sofa krabbeln. Sein Frauchen himmelt er an, sucht ständig Nähe und Kontakt.
Luis hat aufgrund seiner Vorgeschichte ein wirklich liebevolles und rassegerechtes (siehe „Rassebeschreibung“ weiter oben im Tagebuch) Zuhause verdient.
Uteundlisa
Beiträge: 140
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Di 27. Dez 2016, 12:24

Luis ist nun schon eine Weile bei uns und wir möchten nun endlich sein Tagebuch eröffnen:

Luis ist ein typischer Porcelaine:

Ursprungsland: Frankreich
Widerristhöhe: Rüden: 55-58 cm, Hündinnen: 53-56 cm
Verwendung: Laufhund
FCI-Gruppe 6 : Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
Sektion 1.2 Mittelgrosse Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung.

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:
Sehr edler, typisch französischer Laufhund für Niederwild, dessen gesamte Struktur in allen Teilen eine hochgezüchtete Rasse verrät.

Geschichte:
Der Porcelaine hat seine Ahnen bei den großen Jagdhunden des Mittelalters. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde er mit dem Somerset Harrier gekreuzt, anschließend kam noch der Grand Gascon Saintongeois hinzu. Die Rasse festigte sich, so dass er ab 1898 auf Ausstellungen gezeigt wurde. Der Name soll daher stammen, dass sein Fell wie Porzellan schimmert.

HAAR:
Kurz, fein, dicht und glänzend; keine kahlen Stellen.
FARBE:
Sehr weiss mit rundlichen orangefarbenen Flecken, die sich nie zu einem Mantel ausdehnen dürfen; unter den orangefarbenen Flecken ist die Haut normalerweise schwarz pigmentiert. Orangefarbene Tüpfelung der Behänge ist für die Rasse sehr charakteristisch.

Wesen:
Der Porcelaine hat ein sehr freundliches, soziales Wesen. Er versteht sich gut mit Artgenossen und ist dem Menschen ein angenehmes Familienmitglied, das sich auch im Umgang mit Kindern sehr verträglich zeigt.
Er ist anhänglich, sanft, intelligent und lernt schnell. Der aktive Hund benötigt eine seiner Veranlagung entsprechende Beschäftigung sowie viel Bewegung

Haltung und Pflege
Wird der Porcelaine als Jagdhund in der Meute eingesetzt, so werden die Tiere in der Regel in entsprechenden Zwingern gehalten. Auf ausreichend Kontakt mit dem Menschen sollte dabei jedoch ebenfalls geachtet werden. Wird der Hund nicht jagdlich bzw. als Meutehund geführt, so ist eine Haltung im Hause problemlos möglich. Eine ländliche Umgebung mit weitläufigen Auslaufflächen ist dabei zu bevorzugen.
Die Fellpflege ist sehr einfach; ein gelegentliches Bürsten mit einer weichen Naturhaarbürste genügt.
Gesundheit
Beim Porcelaine sind keine rassetypischen Erkrankungen bekannt. In der Zucht wird großen Wert auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit gelegt

Mögliche Einsatzgebiete:
Als spurlauter Laufhund eignet sich der Porcelaine besonders gut für das Aufstöbern von Niederwild. Er hat eine sehr gute Nase, ist leichtführig und im jagdlichen Einsatz sehr ausdauernd. Hitze verträgt er relativ gut, nasskaltes Wetter meidet er durch sein feines Fell dagegen nach Möglichkeit. Viele Züchter geben ihre Welpen ausschließlich an Jäger ab.
Wird der Hund nicht jagdlich geführt, so ist es besonders wichtig, ihn körperlich und geistig gut auszulasten.
Als Begleithund am Pferd oder Fahrrad sowie im Hundesport kann der Porcelaine seinem ausgeprägten Bewegungsdrang nachkommen

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Luis muss in seinem vorherigem Leben nicht viel Gutes erlebt haben, er ist recht ängstlich und schüchtern.
Die ersten Tage und Wochen ist er nur über den Boden gekrochen, hat niemand an sich heran gelassen - "Flucht" war (ist) seine Tagesaufgabe.
Weder mit Mensch noch Hunden konnte er etwas anfangen und war mit allem überfordert.
In den ersten Wochen konnten wir nicht mehr für ihn tun als ihn vernünftig und in Ruhe zu füttern, ihn so gut es geht zu "sichern" (GPS-Sender- Warnweste usw.), ihm eine warme Höhle zu geben und in Ruhe zu lassen.
Auch unsere Labrador-Hündin musste sich fürs erste mit einem passiven Pflegehund zufrieden geben - an spielen und Unsinn machen war nicht zu denken...

Männer, fremde Manschen allgemein, neue Situationen, fremde Geräusche - alles machte ihm Angst und er flüchtete uns lief im weiten Kreisen um sein Objekt der Angst herum.
Es war schwer an ihn heran zu kommen, ohne Schleppleine bekam man ihn nicht zu fassen.

Ein ziemliches scheues und ängstliches Hündchen...

Aber die Zeit heilt alle Wunden und mittlerweile freuen wir uns über viele kleine Fortschritte:



Bild

Bild
Uteundlisa
Beiträge: 140
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Sa 31. Dez 2016, 12:06

Für Luis gilt:

Immer erst mal vorsichtig sein!

"Bäume im Haus", jede Menge Papier und so viele Menschen versammelt - da muss Hund erst mal schauen ob das etwas für ihn ist. Alles Neue und Fremde versetzt ihn in Angst - er braucht Zeit um sich damit zu arrangieren, kreist und schleicht umher - schaut immer wieder zur Tür herein um sich dann wieder zurück zu ziehen.
Er möchte gerne "dabei" sein, pendelt zwischen Angst und Neugier und kann sich oft länger als eine halbe Stunde nicht entscheiden. Manchmal reichen auch gute Worte und Leckerchen nicht aus, um ihn zu locken.
Frau Schwarz hat dann einen guten Zugang zu ihm, ihr vertraut er und macht ihr Vieles nach.
Schnelle Bewegungen, fremde Geräusche und immer wieder "Männer" sind für Luis eine große Angst-Quelle.
Wenn es ganz arg kommt pullert er unter sich - ein echtes Häuflein Elend und es zerresst einem das Herz ihn so leiden zu sehen.
Mitleid hilft ihm allerdings nicht weiter, wir nehmen Rücksicht und fordern ihn so gut es geht, über seinen Schatten springen muss er von alleine.
Lob, Bestätigung und Mut-machen ist wichtig für ihn.

Und immer wieder Ruhe, Wärme und Schlafen.

Bild


Bild

Bild

Weihnachtsspaziergang:

Bild



Bild

Die typische Pfoten-Stellung von Luis:

Bild

...neugierig kann man ruhig sein:

Bild
Uteundlisa
Beiträge: 140
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Mi 4. Jan 2017, 14:44

Hier einige Kopf-Fotos von Luis:

Bild

Bild

Bild

Die tyische buckelige Jagdhunde-Nase:

Bild

Der typisch verschlafen-dröge Gesichtsausdruck:

Bild

Bild
Uteundlisa
Beiträge: 140
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Do 5. Jan 2017, 11:52

Was die Motorik von Luis angeht , so kann er sich noch nicht recht entscheiden:

Teilweise ist er ängstlich - macht sich klein und kriecht - (oft) in Halb-Acht-Stellung,

Luis hat immer wider kleine Angst-Rückfälle, besonders in "neuen" Situationen.
Dann scheint es uns als wenn wir wieder ganz von "vorne" beginnen müssen.....

Aber: :-D

dann wieder gibt es Tage da hat er die Bewegung eines XXL-Welpen - grobmotorisch, tollpatschig, ungestüm und wild (was uns seeeeehr freut!!!).
Dann springt er mit riesen langen Sätzen, rennt wie ein Irrer zusammen mit Frau Schwarz über die Wiese, wirft vor Übermut den Hals in den Nacken, scheint zu lachen und richtig Spaß zu haben.
Egal ob Buxbaumkugel oder Rosenbeete - Luis überspringt alles mit Spaß und Leichtigkeit!

Die "Lass-uns-spielen"-Anzeichen werden immer deutlicher - er hat eindeutig Nachholbedarf am Unsinn-machen!

Bewegung / Verhalten im Büro: unauffällig, sehr artig und lieb. Luis schläft viel oder knabbert an einem Knochen.
Er hat seinen festen Platz unter dem Schreibtisch, bleibt dort ruhig und friedlich
liegen.

Bewegung / Verhalten im Auto: Luis springt jetzt alleine ins Auto, schaut während der Fahrt entweder
aus dem Fenster oder schläft ruhig und unauffällig
Beim Öffner der Klappe bleibt er im Auto sitzen bis der die Aufforderung
zum Aussteigen bekommt.

Bewegung / Verhalten im Haus: sehr angenehm friedlich und ruhig.
Ausnahme: das morgendliche Begrüßen und spontane "wilde Attacken" der
beiden Hunde, da gibt es dann kein Halten mehr und es wird getobt und
gequieckt wie ein Ferkel am Spieß (vor Freude versteht sich!).
Uteundlisa
Beiträge: 140
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Do 5. Jan 2017, 15:09

Hier ein Beispiel wie frech Frau Schwarz ist und wie geduldig und gutmütig Luis:

Bild

Wenn ein Pflegehund schon nicht richtig spielen kann, dann kann er wenigstens als Kopfstützt für Fahrten im Transporter nützlich sein...
Uteundlisa
Beiträge: 140
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Do 5. Jan 2017, 15:21

Das rassetypische Faltengesicht:

Bild

Die Hunde dürfen es natürlich nicht aber über solche kleinen "Frechheiten" freuen wir uns weil es zeigt das Luis langsam ankommt.


Bild
Uteundlisa
Beiträge: 140
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Fr 6. Jan 2017, 10:17

Luis ist kein Kläffer, aber ein guter Aufpasser.
Er hat eine tiefe Stimme, ist wachsam und schlägt an.
Die typische "Meute-Stimme" ist dann jedes mal zum Schmunzeln.

Luis schnarcht nicht, quiekt aber oft vor Wohlbehagen und Freude in seinem Körbchen und bei Begrüßungen.

Draussen ist er "spurlaut" .
("Die Begriffe spurlaut oder fährtenlaut stammen aus der Jägersprache und beschreiben den auf der Spur oder Fährte des Wildes lautjagenden, also bellenden Jagdhund.")

Ebenfalls typisch für die Meutehunde: Körperkontakt zum Rudel!
Luis liebt Streicheleinheiten, sucht sehr oft die Nähe und den Kontakt zum Rudel oder Pflegefrauchen, "lehnt" sich bei jeder Gelegenheit an seinen Menschen oder schleicht um die Beine herum wie eine Katze.
Geschlafen wird im Rudel alle zusammen - wild durcheinander.
Je näher desto besser!

Luis bekommt reichlich mehr Futter als unsere Labrador-Hündin, hat trotzdem kein Gramm Fett und nimmt nur sehr wenig zu.
Gefühlt besteht er nur aus Muskeln.... (Bitte bei der Freitzeitgestaltung des zukünftigen Zuhause mit einplanen!)
Luis ist ein "Läufer" der viel Bewegung braucht.

Das aktuelle Wetter ist so gar nichts für Luis - er hat es gerne warm und gemütlich und liegt am liebsten zusammengekuschelt mit Frau Schwarz am Ofen. Bei Regen, Eis und Kälte geht er ungerne vor die Tür; verständlich ohne vernünftiges Winterfell.

Hundeleckerchen, Schweineohren und Kaustangen haben Luis zu Beginn in Angst und Schrecken versetzt.
Er kannte sie wahrscheinlich nicht und war damit überfordert.
Mittlerweile hat er sich an einen "Labi-geführten" Haushalt gewöhnt und hat Spaß an köstlichen Zwischenmahlzeiten.

Luis lässt sich überall anfassen und untersuchen.
Er lässt sich alles gefallen und hält still.
Daran merkt man wie unterwürfig diese Rasse ist, fast schon "zu lieb" und geduldig.
Es war sicherlich ein leichtes diesen Hund zu quälen.... :evil:
Uteundlisa
Beiträge: 140
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Fr 6. Jan 2017, 12:53

Bild

Bild

Luis hat immer einen schnellen Schritt drauf, lernt aber jeden Tag besser an der Leine zu gehen.

Bild

Bild
Uteundlisa
Beiträge: 140
Registriert: Di 29. Mär 2016, 11:47

Re: Luis *Porcelaine* 3 Jahre

Beitragvon Uteundlisa » Mo 9. Jan 2017, 16:16

Bild

Bild

Bild

Bild

Zurück zu „Rüden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast