Finja *Golden Retriever* 9 Jahre

Hier können Sie die Geschichten von den Hunden lesen, die aufgrund von Krankheit oder Alter nicht mehr vermittelt werden.
Benutzeravatar
NinaTeam
Team Ausrangiert&Abgeschoben
Beiträge: 18245
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 21:52
Wohnort: 32791 Lage

Finja *Golden Retriever* 9 Jahre

Beitragvon NinaTeam » Di 11. Jun 2013, 20:47

Bild
Finja ist eine ehemalige Zuchthündin. Sie befindet sich in ihrer Endstelle in 32791 Lage

-Finja wurde vor ihrem Einzug bei uns ins Gesicht gebissen. Ihr linkes Auge ist sehr zu geschwollen und die Wunde muß nun langsam verheilen, da sie nicht direkt behandelt wurde. Die Wunde ist verheilt, aber leider wurde ein Muskel getroffen und Finja wird ihr Auge nicht wieder ganz öffnen können.
-Finja´s Gesäugeleiste wurde entfernt. In der Leiste befanden sich mehrere Knubbel wovon 2 bösartig waren.
-Finja hat Allergien gegen Gräser, Pollen, Hausstaub-und Futtermilben, Roggen ....
Sie hat einen Allergiepaß und wird nach unseren Spaziergängen durch die Wiesen jeden Tag abgewaschen.
-Finja hatte einen gebrochenen Oberschenkel und eine gebrochene Hüfte. Beides ist nicht richtig zusammen gewachsen, sodass der linke Hüftknochen nicht richtig in der Pfanne steht. Sie hat Goldakupunktur bekommen und läuft schmerzfrei
-Finja hat Spondylose. Derzeit wird sie noch nicht behandelt, was sich aber ändern kann.
Bei Spaziergängen muß man darauf achten, das man sie nicht überfordert.
-Neue Situationen überfordern sie oft sehr. Hier arbeiten wir mit homöopatischen Mitteln.

Die bisherigen Tierarztkosten belaufen sich auf 5500€

Finja wird mit einer monatlichen Patenschaft unterstützt von:
Gerd B. und Koni S.
Benutzeravatar
NinaTeam
Team Ausrangiert&Abgeschoben
Beiträge: 18245
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 21:52
Wohnort: 32791 Lage

Re: Finja *Golden Retriever* 5 Jahre

Beitragvon NinaTeam » Fr 14. Jun 2013, 21:24

Vor einer Woche zog eine kesse Blondine in unser Haus.
Bild

Finja wurde kurz vor ihrem Einzug ins Gesicht gebissen und wir haben gedacht zu uns würde ein ängstliches Mäuschen kommen, aber genau das Gegenteil ist der Fall.
Finja ist überall dabei und steckt auch ihre kleine Nase überall hinein.
Manchmal auch in Sachen, die sie so gar nichts angehen und das vor allem der Napf der anderen Hunde :lol: .
Ihr macht das nichts, also sollen sich doch auch die anderen nicht so anstellen :mrgreen: .

Da Finja keine Muskulatur hat und ihr Gangbild nicht ganz "rund" aussieht, gehen wir langsam kleine Runden zum Muskelaufbau.

Bild

Bild
Benutzeravatar
NinaTeam
Team Ausrangiert&Abgeschoben
Beiträge: 18245
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 21:52
Wohnort: 32791 Lage

Re: Finja *Golden Retriever* 5 Jahre

Beitragvon NinaTeam » Sa 29. Jun 2013, 06:55

14 Tage sind nun vergangen in denen Finja bei uns ist.

Bild

14 Tage mit HÖHEN und TIEFEN.
Finja kam mit einer Überraschung und niemand hat es gemerkt.
Am 19. Juni brachte Finja 5 Welpen zu Welt, die leider, durch eine Frühgeburt, alle nicht überleben konnten.

Finja hat uns die folgenden Tage nach der Geburt große Sorgen gemacht.
Sie hat den Verlust der Babys nicht verstehen können.
Zeit kann die Wunden nicht heilen, aber erträglicher machen und Finja hat gelernt uns und dem neuen Leben zu vertrauen.


Bild

Mittlerweile haben wir eine fröhliche Hündin hier :D .
Sie rennt und tobt ausgelassen und freut sich über alles und jeden.

Bild
Benutzeravatar
NinaTeam
Team Ausrangiert&Abgeschoben
Beiträge: 18245
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 21:52
Wohnort: 32791 Lage

Re: Finja *Golden Retriever* 5 Jahre

Beitragvon NinaTeam » Fr 6. Sep 2013, 20:44

Finja ein Hund der uns lernt mit HÖHEN und TIEFEN zu leben ;) .

Den Tod der Welpen schien Finja nach den ersten Tagen gut verkraftet zu haben....dachten wir.
Ein paar Tage später kam ein herber Schlag.

Finja überkam eine heftige Unruhe und sie konnte überhaupt nicht mehr entspannen.
Solange wir Menschen in Bewegung waren, war auch Finja in Bewegung und lief im Haus umher.
Ruhe fand sie nachts oder wenn alle in einem Raum saßen.

Finja hat sehr große Verlustängste entwickelt, die für uns und unsere Hunde kaum auszuhalten waren.

Alles was wir ausprobierten schlug ins negative, nichts schien ihr zu helfen, ausser unsere Ruhe und Nähe.
Inzwischen haben wir Finja mit homöopatischen Mitteln behandelt und wir können eine Besserung feststellen.
Menschen die Finja noch nicht kennen, werden in ihrer Nähe sehr unentspannt, weil sie immer das Gefühl haben diesen Hund "bremsen" zu müssen, doch für uns ist sie schon bedeutend ruhiger geworden ;) .

Mitterweile wurde Finja die gesamte rechte Gesäugeleiste entfernt und sie wurde kastriert.
Sie ist eine Kämpferin, die es endlich verdient hat in Ruhe ihr Leben genießen zu dürfen.

Einfach Finja........
Bild

endlich kann sie sich, wenn auch nur für kurze Zeit, entspannenBild

Bild
Benutzeravatar
NinaTeam
Team Ausrangiert&Abgeschoben
Beiträge: 18245
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 21:52
Wohnort: 32791 Lage

Re: Finja *Golden Retriever* 6 Jahre

Beitragvon NinaTeam » Sa 19. Okt 2013, 20:27

Liebe Tagebuch-Leser,

nach einer großen OP bekommt man eine Kur ;) und hier möchten wir Ihnen Finjas Kurverlauf in Bildern zeigen...denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte :) .



Erste unsichere Schritte am großen Strand
Bild

...doch dann siegte der Spaß
Bild

Bild

Bild

Bild

Finja und uns hat der Urlaub nach all den Erlebnissen sehr gut getan.

HEUTE IST NICHT ALLE TAGE....
Bild

....ICH KOMM WIEDER, KEINE FRAGE!!
Bild
Benutzeravatar
NinaTeam
Team Ausrangiert&Abgeschoben
Beiträge: 18245
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 21:52
Wohnort: 32791 Lage

Re: Finja *Golden Retriever* 6 Jahre

Beitragvon NinaTeam » So 3. Nov 2013, 22:17

Finja, unsere Frohnatur auf 4 Pfoten.

Vor 3 Wochen hat Finja die Diagnose PRA bekommen.

Wikipedia kann es besser erklären als ich, daher:
Bei der progressiven Retinaatrophie (PRA) handelt es sich um ein langsam fortschreitendes Absterben der Netzhaut von Hunden und – weniger häufig – Katzen.[1] Es handelt sich hierbei um eine erbliche, progressive (stufenweise fortschreitende) und letztlich zur Erblindung beider Augen führende Erkrankung, wobei die degenerativen Prozesse im Bereich der Photorezeptoren beginnen und im Verlauf der Erkrankung die gesamte Netzhaut mit einbeziehen. Trotz des ähnlichen klinischen Erscheinungsbildes kann der Symptomatik eine Vielzahl verschiedener Ursachen zugrunde liegen.


Während sich vor mir ein großer Berg aufbaute, ging für Finja genau so das Leben weiter, wie es vor dem betreten der Tierklinik verlief...SPIEL, SPASS und SPANNUNG ;) .

Grade hat Finja das Ballspielen entdeckt und solange der Ball sich bewegt, merkt man ihr an sonnigen, hellen Tagen nichts an.

Bild

Liegt der Ball still, oder es ist trübes Wetter, muß sie ihre Nase einsetzen.
Bild

Bild


Natürlich merken wir auch im Alltag leichte Veränderungen bei ihr.
Wenn sie zu uns läuft, kann sie den Abstand zu uns nicht einschätzen und rennt manchmal frontal in die Beine.
Hier versuchen wir ihr, mit unserer Stimme, zu helfen und dies klappt auch schon recht gut.

Ebenso hat sie, seitdem sie schlechter sieht, Probleme mit fremden Hunden.
Häufig sind dies junge, ungestüme Hunde und auch unkastrierte Rüden.
In solchen Situationen ist sie überfordert und man muss Finja helfen, sie aus solchen, für sie nicht erkennbaren Situationen herausholen.
Ausserdem haben unsere beiden "Jungs" Finjas Veränderung und Unsicherheit gemerkt und sofort die Aufgabe der großen Beschützer übernommen ;) .

Finja zeigt uns klar, wo sie Hilfe benötigt und wir lernen langsam mit ihr.
Sie ist diejenige, die es uns ganz einfach macht und uns immer wieder Mut zu spricht, den Weg mit ihr zu gehen.
Sie ist eine tolle Hündin, die viel Last zu tragen hat, doch ihr scheint die Last überhaupt nichts auszumachen und das ist gut so ;) .


Bild
Benutzeravatar
NinaTeam
Team Ausrangiert&Abgeschoben
Beiträge: 18245
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 21:52
Wohnort: 32791 Lage

Re: Finja *Golden Retriever* 6 Jahre

Beitragvon NinaTeam » Di 28. Jan 2014, 12:32

Eine Weile ist nun vergangen und wir wollen euch alle über Finjas Erlebnisse berichten.

Seit einiger Zeit bekommt Finja Physiotherapie ;) .
Obwohl sie unser kleines "Hibbelchen" ist, genießt sie die Zeit sehr. Während der Therapie haben wir gemerkt, dass Finja doch deutliche Schmerzen haben muß.
Während der täglichen Bewegung merkt man ihr dies überhaupt nicht an, denn Finja hat ihr Gangbild den Schmerzen angepaßt und daher rennt und tobt sie täglich über die Felder.

Bild


Spielen, toben und Leckerchen betteln, das sind ihre größten Leidenschaften.
Spielen und toben macht Finja ausschließlich mit Carlotta oder selten mit Lennox.
Sie braucht großes Vertrauen den Hunden gegenüber, bei denen sie sich so "fallen" läßt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auch Pebbles darf bei Finja "fast ;) " alles. Pebbles war bei uns 14 Tage zur Pflege und wir treffen sie noch regelmäßig.
Bild

Fremde Hunde akzeptiert sie, allerdings müssen sie sich ihr langsam nähern.

Aufgrund ihrer Augenerkrankung, kann sie fremde Hunde oft nicht richtig lesen und attackiert diese, wenn sie frontal vor ihnen stehen.
Hier braucht sie die Hilfe des Menschen.

Ende Februar hat Finja nun einen Termin an dem sie Goldimplantate bekommt.

Bild
Benutzeravatar
NinaTeam
Team Ausrangiert&Abgeschoben
Beiträge: 18245
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 21:52
Wohnort: 32791 Lage

Re: Finja *Golden Retriever* 6 Jahre

Beitragvon NinaTeam » Sa 12. Jul 2014, 18:56

So lange ist der letzte Eintrag her.
Natürlich ist in dieser Zeit viel passiert.
Es gab viele Momente die uns zum Lachen brachten und auch Momente bei denen wir nahe der Verzweiflung waren.

Bild

Finja hat mittlerweile Goldakupunktur bekommen.
Sie läuft optisch nicht besser, aber sie bewegt sich freier, was uns zeigt, dass sie doch starke Schmerzen gehabt haben muß.
Diese sind nun Vergangenheit und einer fröhlichen Schulterrolle durch den Matsch steht nun nichts mehr im Wege :mrgreen: .
Unser Schmuddelkind genießt nun das Leben ohne Schmerzen in vollen Zügen.


Bild

Im Mai waren wir 14 Tage an der Nordsee.

Bild

Am Strand und im Garten war für Finja alles gut.
Sie strahlt übers ganze Gesicht und rennt und rennt und rennt.....


Bild

Bild

Im Haus hatte sie jedoch große Schwierigkeiten, die sich durch Nervosität und starke Verwirrtheit äußerte.

Diese Verwirrtheit zeigt sich auch im täglichen Ablauf.
Erklären kann man diese Verwirrtheit nur schwer.
Es äußert sich in ganz normalen Situationen: Wir gehen einen Weg entlang, Finja bleibt stehen und schnuppert.
Im Schnuppern dreht sie sich um und steht in die falsche Richtung.
Wenn wir sie dann rufen, weiß sie nicht woher die Stimmen kommen, bzw weiß nicht, wie sie sich umdrehen kann und steht angewurzelt und schaut in den Himmel.

Für uns sind dies alltägliche Situationen, die vermehrt auftreten und aus denen wir sie dann abholen.


Bild

Sie liebt das Leben und das vereinfacht vieles.
Sie strahlt, lacht und ich finde Finja hat vieles von Mary Poppins.
Jeden Morgen singt sie nach dem Aufstehen WENN EIN LÖFFELCHEN VOLL ZUCKER BITTRE MEDIZIN VERSÜSST und schon kann der Tag beginnen ;) .


Bild

Bild
Benutzeravatar
JanaTeam
Team Ausrangiert&Abgeschoben
Beiträge: 16112
Registriert: Mi 20. Jan 2010, 10:45
Wohnort: Prieros

Re: Finja *Golden Retriever* 7 Jahre

Beitragvon JanaTeam » Di 2. Dez 2014, 19:26

Nach langem hin und her haben wir entschieden, dass Finja in der Obhut unseres Vereins bleiben wird.

Aufgrund ihres Vorlebens beim Vermehrer hat sie viele körperliche Baustellen, deren Ausmaß sich von Zeit zu Zeit auch in ihrem Wesen zeigt.

Die finanzielle Belastung würde eine einzelne Familie nur schwer tragen können.

Finja hat sich so toll in ihrer Pflegefamilie eingelebt. Die Zwei-und Vierbeiner haben gelernt sie zu verstehen, zu händeln und auch zu lieben.
Deswegen wollen wir ihr keinen weiteren Umzug zumuten.

Liebe Familie Weist, wir danken euch von Herzen, dass ihr gerade Hunde wie Finja versteht und sie an eurem Leben teilhaben lasst.
Benutzeravatar
NinaTeam
Team Ausrangiert&Abgeschoben
Beiträge: 18245
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 21:52
Wohnort: 32791 Lage

Re: Finja *Golden Retriever* 7 Jahre

Beitragvon NinaTeam » Sa 4. Jul 2015, 19:09

Finja war im Urlaub....
Unternehmungen dieser Art schmeißen Finja immer erst wieder 2 Tage aus der Bahn, aber dann genießt sie es in vollen Zügen und tobt und spielt mit aller Lebensfreude.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Zurück zu „Hunde die in Vereinsobhut bleiben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast